Lesetage

Stay home & read – Sonntag, 11. April

Willkommen zum zweiten Tag des Lesewochenendes von Lyne und mir. Ich bin heute etwas später dran mit meinem Einstiegsbeitrag, da ich im Bett schon eine Weile bei Über Menschen von Juli Zeh weitergelesen habe. Inzwischen habe ich etwa zwei Drittel gelesen und nehme an, dass ich den Roman heute noch auslesen werde.

Ich wollte heute auch das Frühlingswetter noch nutzen und vielleicht eine kleine Runde mit dem Fahrrad auf der Donauinsel machen. Derzeit ist es allerdings noch gar nicht so schön wie ursprünglich angekündigt, es schaut sogar etwas regnerisch aus. Ich werde also mal abwarten, wie sich das Wetter noch entwickelt und mich vorerst meinem Hörbuch The Thirteenth House und meinen Zeichensachen zuwenden.

1. Update um 14:00

Nachdem ich den Vormittag mit Hörbuch und Zeichnen verbracht habe, habe ich mich dann mittags endlich noch für eine kleine Radtour aufgerafft. Ich bin auf der Donauinsel bis zum nördlichen Endpunkt gefahren und hatte vom Wetter her sowohl ein gutes als auch ein schlechtes Timing: Einerseits haben sich die Wolken verzogen und es wurde sonnig, andererseits hat beim Rückweg ein so starker Wind eingesetzt, dass ich teilweise kaum mehr vorangekommen bin. Dementsprechend müde bin ich jetzt und werde es mir daher mit Buch und Kaffee auf dem Balkon gemütlich machen.

Blick von der Schleuse die Neue Donau hinunter

 2. Update um 17:00

Ich habe einen gemütlichen Nachmittag am Balkon verbracht und bei Über Menschen weitergelesen, wo ich mich nun dem Ende nähere. Leider hat sich dann vor einer knappen Stunde die Sonne wieder verzogen und durch den Wind war es im Schatten zu kalt um weiter draußen zu lesen. Ich habe jetzt erst einmal etwas aufgeräumt und geputzt und hatte die Hoffnung, dass es inzwischen wieder sonniger werden würde, aber die Wolkendecke ist nur umso dicker geworden. Den restlichen Nachmittag/Abend werde ich also drinnen verbringen. Da ich heute gern noch mit meinem aktuellen Bild (der Karte, die ich gestern fotografiert hatte) fertig werden möchte, werde ich mich nun diesem widmen und dabei Hörbuch horchen. Aber vorher schaue ich mal, wie ihr so den Nachmittag verbracht habt.

3. Update um 21:30

Abgesehen von kleinen Unterbrechungen und einer Abendessen-Pause habe ich den Abend großteils mit Hörbuch und Zeichnen verbracht. Ich denke, ich bin jetzt mit der Karte soweit fertig. Vorerst habe ich davon allerdings nur ein nicht allzu gutes Handyfoto – aufs Einscannen habe ich heute keine Lust mehr. Da das Papier etwas größer ist als A4, müsste ich die Karte nämlich auf zweimal scannen und danach im Grafikprogramm zusammenbasteln. Damit werde ich mich irgendwann in den nächsten Tagen beschäftigen.

Jetzt werde ich wohl den restlichen Abend damit verbringen Über Menschen auszulesen – es sind noch ca. 50 Seiten bis zum Ende. Da ich aber vermutlich kein weiteres Update mehr schreiben werde, verabschiede ich mich hier zu diesem Zeitpunkt.

Danke fürs Mitdabeisein! Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und morgen hoffentlich einen guten Einstieg in die Woche!

Mit dabei:

12 thoughts on “Stay home & read – Sonntag, 11. April

  1. Ich hoffe, du hast einen schönen Vormittag mit deinen Zeichensachen und dem Hörbuch verbracht. Ist das Wetter noch aufgeklart oder hast du beschlossen, dass du den restlichen Tag daheim bleibst und weiter die Nase in dein Buch steckst? Ich bin gespannt, ob sich deine Befürchtungen bei „Über Menschen“ noch bestätigt oder nicht.

      1. Uff, mit dem Wind hast du ja an diesem Wochenende wirklich Pech! Immerhin ist der Blick über die Donau wunderschön! 🙂

        Schade, dass sich deine Befürchtung bestätigt. Ich hoffe, du hast trotzdem noch Freude an dem Buch. Bei mir ist es ja oft so, dass solch eine Befürchtung mir das Lesen vergällt, weil ich nicht will, dass sie wahr wird. *g*

        Erhol dich gut auf dem Balkon und genieß den Nachmittag! 🙂

        1. In Wien ist es fast immer windig, insofern war das jetzt nicht unbedingt das Pech an diesem Wochenende.
          Ich habe trotzdem noch Freude an dem Buch, da ich es dennoch interessant zu lesen finde. Immerhin hat es mich durch die meiner Meinungen nach problematischen Aspekte auch zum Nachdenken gebracht.

  2. Hast du noch die Runde gedreht? Bei uns ist es unglaublich sonnig und so schön draußen. Da will man gar nicht mehr rein, obwohl es so heiß ist.

  3. Du warst ja heute wieder sehr fleißig. Du musst unbedingt das fertige Ergebnis der Karte noch teilen. Bin schon sehr gespannt.

    Leider war es echt verdammt windig. Bin auch gegen 18 Uhr nach drinnen gewandert, weil der Wind einfach nur noch lästig war. Aber ansonsten war das Wetter sehr fein für unser Lesewochenende.

    Noch einen tollen Abend.

    1. Sie ist fertig! Nur das Foto ist nicht allzu gut. Irgendwann in den nächsten Tagen werde ich die Karte nochmal ordentlich herzeigen mit ein paar Fortschritts-Bildern von zwischendurch.
      Ja, das Wetter war wirklich super dieses Wochenende. Ich habe mich gefreut, dass ich endlich wieder am Balkon lesen konnte.

  4. Die Karte sieht sehr cool aus. Ich wäre neugierig auf mehr Details zu dem Ort und vielleicht eine Legende?, wenn du mehr darüber schreibst. Ist das graue eine Klippe zum Fluß? Der Ort sieht auf jeden Fall sehr interessant aus! 🙂

  5. Die Karte sieht wirklich toll aus. Das kann man auch schon ohne Scan erkennen, finde ich.
    Ist sie zu einem deiner Bücher/Geschichten erstellt?

    1. Die Karte bzw. eine frühere Version davon war ursprünglich für einen Ort, der bisher nicht in meinen Geschichten vorkommt. Inzwischen handelt es sich aber tatsächlich um eine Stadt, die in meinen „Göttersteinen“ eine größere Rolle spielt.

Leave a Reply to Konstanze Cancel reply

Your email address will not be published.