Heinrich Böll – Irisches Tagebuch

erschienen bei Kiepenheuer&Witsch(Sonderausgabe mit Materialien, Fotos und Nachwort) woher: Städtische Bücherei Nobelpreischallenge Heinrich Böll, 1917 in Köln geboren, erhielt 1972 den Nobelpreis für Literatur. Er schrieb zahlreiche Kurzgeschichten und Romane und hielt sich in den 1950er Jahren häufig während der Sommermonate in Irland auf. Aus seinen Eindrücken dieser Reisen entstand eine Sammlung von halbdokumentarischen Texten, das…