Lesetage

[Konstanzes Herbstlesen] 21. Oktober

Nachdem ich gestern keine Zeit hatte, bin ich heute wieder bei Konstanzes Herbstlesen dabei. Letzten Sonntag bin ich nicht mehr dazugekommen, nochmal ein Abschlussupdate zu machen, aber ich habe dann noch mein Hörbuch Kommande Abstellgleis zu Ende gehört. Da es mir so gut gefallen hat, habe ich mir für dieses Wochenende gleich den Folgeband Das Revier der schrägen Vögel geladen.

Unter der Woche bin ich dann kaum zum Lesen gekommen, daher habe ich neben dem Hörbuch noch immer dieselbe Lektüre wie letzten Sonntag, nämlich Schiller von Rüdiger Safranski und Die seltsamsten Orte der Welt von Alastair Bonnett.

Heute ist es draußen grau und ungemütlich, ich bin sehr verschnupft und ich habe keine Pläne für den Tag. Ich werde mich also gemütlich auf dem Sofa verkriechen bzw. am Schreibtisch weiter an meiner Karte herumpinseln und vielleicht auch endlich mein Schultertuch fertighäkeln.

 

Update um 14:30

Heute Vormittag bin ich ein wenig im Internet versumpft und habe auch diverse Blogbeiträge nachgelesen, aber bei meinem herbstlichen Mittagessen (Apfel-Blaukraut und Kartoffeln) habe ich dann weiter in Bonnetts seltsamsten Orten der Welt gelesen. Ich mag das Buch bisher sehr gern und es werden interessante Orte beschrieben, aber durch die kurzen Kapitel ist es nicht so geeignet zum „Dahinlesen“. Trotzdem bin ich nach dem Essen weiter darin hängengeblieben, und bin nun etwa bei der Hälfte des Buches angekommen.

Nun werde ich mich aber mal eine Weile meinem Hörbuch zuwenden und dabei entweder häkeln oder mich weiter mit meiner Karte beschäftigen. Soviel Zeit ist nun nicht mehr bis Anfang November und mir sitzt der NaNo nun doch schon etwas im Nacken.

 

Update um 19:00

Ich habe den Nachmittag mit meinem Hörbuch und der Karte verbracht. Das Revier der schrägen Vögel gefällt mir, bisher aber nicht so gut wie der erste Band. Es gibt hier weiteren Zuwachs für die Brigade von Anne Capestan, was die Sache etwas unübersichtlich macht. Ich hatte ja schon bei Band eins mit den Namen zu kämpfen und nun, da ich sie endlich alle in meinem Kopf sortiert habe, kommen neue Namen hinzu … Außerdem ist mir einer der Neuzugänge dann doch etwas zu extrem mit seinem Spleen.

Jetzt werde ich mir erst einmal einen Salat zum Abendessen machen und danach wohl weiter dem Hörbuch lauschen. Ob ich mich dann weiter mit meiner Karte beschäftige oder doch lieber zum Häkelzeug greife, weiß ich noch nicht. Einerseits bin ich grad ganz gut drin in meiner Höhenlinien-Pinselei, aber andererseits bin ich auch mal wieder etwas im Zwiespalt zwischen der Frage, was realistisch ist (bzw. mir für die Karte gefällt) und der Frage, was für die Handlung notwendig ist. Wenn man eine Fantasywelt (auch) als Romanhintergrund baut, muss man zwangsläufig entweder die Welt der Handlung unterordnen oder umgekehrt – beides gleichermaßen im Blick zu behalten, ist schwierig bis unmöglich. Und bei mir kommt noch dazu, dass es sich ja um eine Neugestaltung von schon vorhandenem Material handelt. Alles nicht so einfach …

 

Update um 22:45

Ich habe die letzte Stunde an meinem Schultertuch weitergehäkelt und inzwischen fehlt mir nicht mehr viel zur Fertigstellung. Vielleicht kann ich es euch nächstes Wochenende dann präsentieren. Da ich nun aber fast schon auf dem Sofa eingeschlafen wäre, werde ich mal ins Bett verschwinden und hoffentlich bis morgen meinen Schnupfen auskurieren. Gute Nacht!

 

11 thoughts on “[Konstanzes Herbstlesen] 21. Oktober

  1. Erst einmal gute Besserung! Hoffentlich kannst du mit einem erholsamen Tag ein richtiges Krankwerden verhindern. Deine Pläne für den Tag klingen auf jeden Fall schon mal gut – viel Spaß damit! 🙂

    Ich habe die ganze Woche darüber nachgedacht, wieso mir „Kommando Abstellgleis“ so bekannt vorkommt und nun fiel mir endlich ein, dass ich den Roman mal meiner Mutter geschenkt hatte (und eigentlich auch irgendwann lesen wollte). Schön, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat, dass du gleich weiterhören magst.

    1. Danke! Ich bin schon seit einigen Tagen erkältet und hatte am Freitag eigentlich das Gefühl, dass es im Abklingen ist, aber gestern Abend ist der Schnupfen nochmal so richtig zurückgekommen.

        1. Schön, dass du beim Essen zum Lesen gekommen bist – der Ständer sieht sehr praktisch aus! Sehr viel vernünftiger als mein Essen auf dem Sofa, während mein Buch auf den Knien balanciert! 🙂

          Und wofür hast du dich entschieden? Häkeln oder zeichnen? Noch hast du ja zehn Tage bis zum NaNo – du schaffst das schon noch! 🙂

        2. Ich hoffe, du bekommst bald den Überblick wieder bei deinem Hörbuch und kannst dann einfach die Handlung genießen!

          Eine Karte zu zeichnen, während man schon eine Geschichte im Hinterkopf hat, stelle ich mir auch herausfordernd vor. Aber ich bin mir sicher, dass du bis zum November einen guten Kompromiss findest und dann mit deiner Reise beginnen kannst. 🙂

  2. Gute Besserung! *reichtheißenHolunderbeersaftrüber*

    Ich hatte in Kommando Abstellgleis mal hineingeschnuppert und auch wenn ich den Anfang nett fand, hat er mich nicht festgehalten. Vielleicht ein ander Mal. @Konstanze: Du findest ihn übrigens bei skoobe (Liste tipps).

    1. Danke!
      Schade, dass dich Kommando Abstellgleis nicht festhalten konnte. Ich hab einfach das Ermittlerteam so herrlich gefunden, dass mich alleine die Personen anfangs bei der Stange gehalten haben. Und der Kriminalfall hat dann später noch ordentlich Fahrt aufgenommen.

  3. Ui, dann ist es gut, dass Du direkt mit Teil 2 weitergemacht hast, so hast Du die Charaktere aus dem ersten Buch noch gut vor Augen!
    Ich drücke die Daumen, dass Dir Deine Karte im November eine gute Basis für die angedachte Reise liefert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.