Uncategorized

[AcWriMo] Knapp daneben ist auch vorbei …

Tja, nennen wir das Kind beim Namen: Ich hab bei meinem wissenschaftlichen „Ersatz-NaNo“ beide Ziele nicht erreicht. Dass es mit dem Seitenziel nichts wird, war schnell abzusehen und nicht so schlimm. Ich war eben doch noch mehr mit Recherche beschäftigt, sowas lässt sich vorher schwer abschätzen.
Dass ich allerdings das Stundenziel knapp nicht geschafft habe, ärgert mich wirklich, zumal ich die Woche vorher noch meinte, dass es kein Problem mehr werden würde. Woran lag dann das Scheitern? Letzten Montag hatte ich eigentlich ziemlich viele Stunden eingeplant, aber dann beschloss ich spontan, mit meinen Weihnachtseinkäufen zu beginnen. Das war dann mal wieder maximaler Aufwand mit minimalem Ergebnis, sprich: Stundenlanges Rumgerenne und am Ende hatte ich doch das meiste nicht bekommen.
Was ich am Montag nicht geschafft hatte, wollte ich am Donnerstag aufholen, da ich an dem Tag frei und somit viel Zeit hatte. Was ich natürlich nicht eingeplant hatte, war eine schlaflose Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wegen starker Halsschmerzen und in weiterer Folge eine starke Erkältung. So war ich am Donnerstag zu nichts zu gebrauchen und habe gerade mal zwei Stunden geschafft.
Tja, und am Freitag blieb mir zeitlich nicht viel Spielraum: zwei Stunden zwischen meinen zwei Diensten war alles, was an dem Tag möglich war, zumal ich durch die Erkältung auch nicht wirklich fit für eine Nachtschicht war.
Und so haben mir letztendlich gut drei Stunden gefehlt. Ich hab im November trotzdem viel weitergebracht, aber da ich ziemlich ehrgeizig bin, wenn es darum geht, bestimmte Ziele zu erreichen, wurmt mich das dennoch.
So war das also mit meinem AcWriMo, der trotz allem ein gewisser Erfolg war. Ich danke euch allen fürs Anfeuern!

3 thoughts on “[AcWriMo] Knapp daneben ist auch vorbei …

  1. Auch wenn du deine Ziele nicht erreicht hast, so hast du doch einen ganz schönen Fortschritt gemacht. Drei Stunden … ganz ehrlich, angesichts deiner Erkältung und all der Arbeit, die du "nebenbei" ja auch noch machen musstest, ist das doch so gut wie geschafft. Ich würde mich nicht länger ärgern, sondern auf die Tatsache konzentrieren, dass du deutlich weiter gekommen bist. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.