Challenges Uncategorized

[Challenge] Reading Bingo

Hm, wie war das mit „nicht mehr viele Challenges“? Aber diese hier kann ich mir einfach nicht verkneifen:

Durchgestrichene Kästchen sind erledigt – durch einen Klick darauf kommt ihr zur jeweiligen Rezension
Entdeckt habe ich das Lese-Bingo bei Caroline und mir hat die Idee sofort gefallen, da auch die Buchvorgaben viele Freiheiten lassen und dennoch eine reizvolle Herausforderung bieten. Ursprünglich stammt das ganze vom Retreat Book Club (Random House), wo sich folgende „Regeln“ finden: 
You can approach the Reading Bingo card however you like: beginners,
start by getting one line; if you’re more advanced, try the whole
outside box on the card; experts, fill in the whole card!
Mein Ziel ist es natürlich, alle Felder abhaken zu können, wobei das eine oder andere schon etwas schwieriger werden könnte (ewa „A book that scares you“ oder „A book based on a true story“). Aber alles in allem klingt das nach einer richtig schönen Challenge!

12 thoughts on “[Challenge] Reading Bingo

  1. Oh neiiiin, du kannst doch nicht einfach eine neue Challenge vorstellen! Wo ich doch so anfällig bin für solche Sachen! Klingt wirklich nett, aber ich widerstehe … Dir viel Spaß dabei!

  2. Liebe Neyasha,

    falls du ein Book that scares you brauchst, helf ich dir gerne mit meiner umfangreichen Stephen-King-Sammlung aus. Da finden wir sicher was passendes. 😉

    lg, A.

    1. Uahhh!
      Tja, mit dieser Kategorie werde ich noch mein Problem haben. Ich habe mir ja überlegt, dass sich das auch anders auslegen lässt, da "Angst" vor einem Buch nicht zwangsläufig Grusel bedeuten muss. Es könnte auch eins sein, über das man sich aus anderen Gründen nicht drübertraut. Ich bin mir nur noch nicht so sicher, ob "Ulysses" oder "Die Suche nach der verlorenen Zeit" wirklich die bessere Alternative sind im Vergleich zu ein paar schreckensstarr-schlaflosen Nächten. *gg*

  3. Heyyyy! Schön, dass du mitmachst! Da freu ich mich 🙂 Mal sehen, wann ich mir das erste Kästchen markieren kann.
    Ich überlege übrigens, was eigentlich mit "A forgotten classic" gemeint ist – heißt das, ICH habe das Buch als Klassiker irgendwie "vergessen" oder noch nie als solchen angesehen, oder ist das Buch eher so unbekannt etc., dass niemand so recht weiß, dass es ein Klassiker ist?! Was ist in dem Zusammenhang eigentlich ein Klassiker? Ist "Emma" von Jane Austen für mich ein "forgotten classic", wenn ich ihn schon seit 5 oder 6 Jahren nicht mehr angesehen habe im Regal?

    1. Hehe, darüber hab ich auch schon nachgedacht. Aber man kann das ja für sich so interpretieren, wie es einem passt. 😉
      Für mich habe ich es mal als Buch interpretiert, das früher als Klassiker galt, mittlerweile aber fast vergessen ist. Die Frage ist nur, ob ich sowas finde …

  4. Auf die Bingo-Challenge bin ich auch vor kurzem gestoßen – allerdings in einem Forum. Ich hatte das schon wieder verdrängt, fühle mich jetzt aber doch wieder sehr versucht, auch daran teilzunehmen (evtl. in Verbindung mit der YA-Variante…).

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

Ich akzeptiere