Uncategorized

Neuzugänge: Ein Fest für die Augen

Zu Weihnachten habe ich einige Büchergutscheine bekommen, von denen ich mir nun ein paar besondere Bücher gegönnt habe. Ich lese ja schon seit langem viele ebooks, leihe fleißig auch aus der Bücherei aus und denke gerade seit meinem letzten Umzug wieder sehr genau darüber nach, wenn ich mir ein Buch kaufe. 😉
Mit den Gutscheinen wollte ich mir nun etwas schönes gönnen – Bücher, die als ebooks nicht das wahre wären und Bücher, die ich nicht nur ausleihen möchte, weil ich mich darüber freue, sie im Regal stehen zu sehen und aufgrund der schönen Gestaltung wohl auch immer wieder reinblättern möchte. Folgende sind es daher geworden:
Patrick Rothfuss – The Slow Regard of Silent Things
Ich bin ein großer Fan von Auri und freue mich daher schon sehr auf diese stille, kleine Geschichte. Allerdings sollte ich vorher wohl besser noch „The Wise Men’s Fear“ lesen – und somit muss diese Erzählung noch ein wenig warten, obwohl das Äußere und Innere gleich zum Lesen einlädt:

Neil Gaiman – The Sleeper and the Spindle
Neil Gaiman verwebt in diesem kurzen Roman „Dornröschen“ und „Schneewittchen“ zu einem dunklen Märchen. Ich bin schon sehr auf seine Interpretation gespannt. Gaiman ist ja nicht immer mein Fall, aber mit The Ocean at the End of the Lane konnte er mich wirklich begeistern und deshalb hoffe ich natürlich, dass mir sein neuestes Werk ebenso gut gefällt.
Die Gestaltung ist auf jeden Fall schon einmal ein Augenschmaus. Der durchsichtige Schutzumschlag mit den Rosenranken sieht toll aus – ich habe mal versucht, das einigermaßen auf Foto zu bannen:

Das Buch enthält zahlreiche Zeichnungen von Chris Ridell, der auch schon The Graveyard Book illustriert hat.

Martin/Garcia/Antonsson – The World of Ice and Fire
Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Begleitwerk zur Reihe „A Song of Ice and Fire“ wirklich brauche, da man angeblich nicht unbedingt neues darin erfährt. Andererseits fände ich es aber schon angenehm, die Geschichte von Westeros und den großen Häusern einmal als Gesamtes lesen zu können. Ein erstes Hineinblättern in das großformatige Buch war schon einmal sehr vielversprechend, da es wirklich schön gestaltet ist und eine ganze Reihe von Illustrationen enthält – die sich erfreulicherweise durchaus von der Optik der Fernsehserie unterscheiden, um mehr den Beschreibungen der Bücher (oder möglicherweise auch den Wünschen von Martin) zu folgen.

Ich hoffe, dass ich den Büchern auch bald meine Aufmerksamkeit widmen kann. Habt ihr schon welche davon gelesen und wenn ja: Wie haben sie euch gefallen?

10 thoughts on “Neuzugänge: Ein Fest für die Augen

  1. Wow, insbesondere "The Sleeper and the Spindle" sieht ja wahnsinnig schön aus. Eine tolle Idee, deine Buchgutscheine in solche Bücher umzusetzen.

    Mir fiel dazu spontan "Die Karte meiner Träume" von Reif Larsen ein. Das Buch ist von der Geschichte her nur so mittelmäßig, aber die Gestaltung ist einfach der Hammer!

    1. "Die Karte meiner Träume" hätte mich von der Gestaltung her auch sehr angesprochen, aber was ich über den Inhalt gelesen habe, hat mich leider nicht so gereizt. Vielleicht werde ich es aber doch einmal aus der Bücherei ausleihen.

  2. "The Sleeper and the Spindle" sieht wirklich gut aus. Ich hatte eigentlich überlegt auf das Taschenbuch zu warten, aber ich mag Chris Riddells Zeichnungen sehr und in diesem Fall scheint sich das JC möglicherweise zu lohnen. Ich warte mal deine Meinung zum Inhalt ab 🙂

    Viel Spaß mit deinen Neuzugängen!

    1. Die Hardcover-Ausgabe ist hier wirklich schön, deshalb wollte ich da auch nicht auf das Taschenbuch warten. Nun hoffe ich natürlich, dass der Inhalt hält, was das Äußere verspricht.

  3. Servus, Neyasha.
    Ich schätze solche Bücher & Bildbände, die den Hintergrund, Bühne & Charaktere einer großen Geschichte verdeutlichen, interpretieren. Allerreizvoll sind natürlich gebundene Ausgaben, auf Aha!-Papier, im Atlantenformat.
    Da wird bereits das einfache drin Blättern zu künstlerischen Handlung.

    bonté

  4. Die Bücher von Patrick Rothfuss sieht man jetzt so oft, ich kam nun auch nicht länger dagegen an und diesen Monat zog bei mir "The Wise Man's Fear" ein. Ich sage jetzt mal lieber nicht, dass ich den ersten Band noch nicht habe, aber ich habe das HC als Schnäppchen entdeckt und konnte nicht widerstehen. Und wenn ich mir die Fotos so ansehe, dann lohnt sich die Reihe alleine der Gestaltung wegen *.*

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere