Kreatives

Gehäkelte Kleinigkeiten der letzten Monate

Es ist interessant – als ich mit meinem Blog im Zuge der DSGVO hierher umgezogen bin, habe ich bewusst einen neuen Titel gewählt, der den Fokus nicht nur auf Bücher legt. Besonders kreative Hobbys und auch Handarbeiten wollte ich mehr einbringen. Trotzdem habe ich bei diesen Themen noch immer manchmal das Gefühl, diese würden nicht zum Blog passen oder wären vielleicht uninteressant.

Deshalb habe ich in den letzten Monaten schon wieder nie daran gedacht, meine Häkeleien mal außerhalb etwa von Lesesonntagen herzuzeigen. Aus diesem Grund gibt es heute ein paar gehäkelte Kleinigkeiten zu sehen, die in der letzten Zeit als Geschenke entstanden sind:

Diese kleine Ratte habe ich im Zuge eines Wichtelns nach dieser Anleitung gehäkelt:

 

Ebenfalls ein Wichtelgeschenk ist dieses Drachenei im Stil von Daenerys‘ Dracheneier aus „Game of Thrones“, das zugleich als kleines Täschchen fungiert und zu dem es ein tolles Video-Tutorial gibt:

 

Im NaNoWriMo habe ich mit viel Interesse die Entstehung eines anderen Romans mitverfolgt, deren Autorin mich wiederum durch ihre Begeisterung für meine Geschichte sehr zum Schreiben angespornt hat. Als Dankeschön habe ich die beiden Helden ihres Romans und einen Drachen als kleine Fingerpüppchen (auf Basis dieser Anleitung) gehäkelt:

 

 

Und schließlich habe ich letztes Jahr für die Hochzeit eines Arbeitskollegen ein Brautpaar gehäkelt, dessen viele Kleinteile mich spätnachts schier zur Verzweiflung gebracht haben. Dem Ergebnis sieht man mein Gefluche aber glücklicherweise nicht an:

Die Anleitung hierfür ist zwar nicht kostenlos, aber die paar Euro sind gut investiert, da man Schritt für Schritt hindurchgeführt wird.

7 thoughts on “Gehäkelte Kleinigkeiten der letzten Monate

  1. Hach Gottchen, sind deine Häkeleien niedlich. Insbesondere das Brautpaar und die Fingerpuppen finde ich wirklich – ich glaube, es gibt kein besseres Wort – entzückend.
    Wirklich toll, was du da so hinbekommst!!!

    Liebe Grüße,
    Tine

    1. Danke für deine lieben Worte! Auf das Brautpaar und die Fingerpüppchen war ich auch ziemlich stolz – wobei ich das ja ohne die tollen Anleitungen nie so hinbekommen könnte.

  2. Wow, da hast du in den vergangenen Monaten ja wirklich viel Zeit mit fisseligen kleinen Projekten verbracht – cool, sind sie geworden! 🙂 Aber ich kann wirklich verstehen, dass du gerade bei dem Hochzeitspaar den einen oder anderen Moment mit Fluchen statt mit Häkeln verbracht hast. *g*

    1. Ja, fisselig trifft es wirklich gut. Vor allem war beim Brautpaar bei den Kleinteilen auch viel Heißklebepistole im Einsatz (sonst näh ich ja immer alles an, aber das wär mir hier zuviel geworden) – und so haben sich dann um zwei in der Nacht die Klebefäden gefühlt durch mein halbes Wohnzimmer gezogen. *gg*

  3. Ich liebe diese kleinen Figürchen! Vermutlich weil mir selbst immer die Geduld dazu fehlt, aber besonders das Brautpaar ist Dir wirklich gelungen und kam vermutlich sehr gut an. Die Romanfiguren sind zauberhaft!
    Und in Zukufnt sehr gerne mehr „Allerlei“ 😉

    1. Ich werde mich bemühen. 😉

      Ja, das Brautpaar kam sehr gut an, wodurch sich dann Aufwand und Ärger damit mehr als gelohnt haben.

  4. Ich bewundere euch Figurenhäklerinnen ja immer total für diese ganzen winzigen Details, die ihr so häkelt. Dafür hätte ich gar keine Geduld, fürchte ich. Umso mehr freut es mich dann, die Werke anderer anzugucken, so z. B. deine wunderschönen kleinen Figürchen. Bitte zeig unbedingt mehr von deinen Werken hier auf dem Blog.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

Ich akzeptiere