Kreatives

Frühlingshäkeleien

Zugegeben, die aktuellen Temperaturen wecken nicht gerade den Wunsch nach Wolle und Gehäkeltem. Trotzdem wollte ich euch mal meine Projekte der letzten Monate vorstellen:

Brautpaar

Ende Mai war ich in Aachen zu einer Hochzeit eingeladen. Da ich das Brautpaar ursprünglich vom Weltenbastler-Forum kenne und die beiden es auch gern farbenfroh mögen, wollte ich ein etwas kreativeres und bunteres Brautpaar häkeln. Als Vorlage diente mir diese Anleitung von Sharon Maher.

Babyhäubchen

Im Frühling sind in meinem Bekanntenkreis zwei Babys auf die Welt gekommen, für die ich jeweils ein Häubchen gehäkelt habe. Grundlage war für beide dasselbe Muster von Moonflower75, auch wenn ich den Abschluss jeweils ein wenig variiert habe.

Häkeldecke

Neben diesen Geschenken habe ich in den letzten Wochen ein persönliches Häkelprojekt neu gestartet. Ich habe ja schon vor Jahren mit einer Häkeldecke begonnen, die ich aber letztendlich zu ehrgeizig angelegt hatte. Ich hatte dafür ein Farbkonzept entworfen und mit vielen verschiedenen Mustern gearbeitet. Aber nach dem ersten Eifer und den ersten Squares ging dann nicht mehr so recht etwas weiter. Die verschiedenen Muster machten es mir schwer, nach längeren Pausen einfach wieder einzusteigen und anstatt einem bestimmten Farbkonzept zu folgen, hatte ich viel mehr Lust darauf, einfach bunte Squares aus Wollresten zu häkeln. Noch dazu gefielen mir einige der schon gehäkelten Squares inzwischen gar nicht mehr – mir kamen all die verschiedenen Muster zu unruhig vor.

Inspiriert von einer Häkeldecke, die meine Mutter für meine jüngste Nichte gehäkelt hat, habe ich mich schließlich zu einem Neustart entschieden. Die Squares werden jetzt ganz simpel, einfach nur Quadrate aus Stäbchen; dazu kommen einige von den schon vorhandenen weißen Squares, deren Muster sehr gut dazu passt. Jetzt bin ich wieder richtig motiviert und auch wenn ich mal länger nicht daran arbeite, kann ich jederzeit ohne große Hemmschwelle wieder einsteigen, da das Muster so simpel ist. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja sogar bis zum Winter … aber wohl nur, wenn ich in nächster Zeit viele spannende Hörbücher finde.

5 thoughts on “Frühlingshäkeleien

  1. Das Brautpaar ist ja entzückend! Eindeutig schöner als die Diddle-Mäuse, die mein Mann und ich zur Hochzeit bekamen (wie auch immer meine Kollegen damals auf die Idee kamen). Deine kleinen Monsterchen (?) sind nicht nur deutlich süßer und farbenfroh, sondern auch eindeutig liebevoll gearbeitet. 🙂

    Die Babymützen sind auch sehr niedlich geworden (und angenehm geschlechtsneutral).

    Ich drücke die Daumen, dass du an deinem neuen Deckenprojekt viel Freude hast. Bleibt es bei den drei/vier Farben oder kommen da noch mehr dazu? Ich freu mich auf jeden Fall, wenn du davon im Laufe der Zeit noch mehr zeigst.

    1. Das Brautpaar ist auch beim Brautpaar sehr gut angekommen – sie haben es sogar auf die Hochzeitsreise mitgenommen. 🙂

      Die Decke wird sehr bunt, da kommen noch einige Farben dazu. Ich verwende alles, was ich noch so an passender Wolle daheim habe und habe auch von meiner Mutter noch ein paar übrige Knäuel bekommen.

  2. Du hast ein super Händchen für diese kleinen niedlichen Figuren, die gelingen Dir alle immer ganz wunderbar! Aber auch die Mützchen können sich sehen lassen, haben sich die werdenden Eltern sicher gefreut.
    Eine Häkeldecke aus Quadraten versuche ich auch meist im Sommer, weil man da selten Lust hat, etwas Größeres herzustellen und zusammenhäkeln kann man das Ganze auch im Herbst. Machst Du um die Quadrate noch einen je gleichfarbigen Rand?

    1. Danke! So klein sind die Figuren diesmal gar nicht – die sind um die 30 Zentimeter hoch.
      Ich möchte auf jeden Fall zwischen den Quadraten eine sichtbare Abtrennung – entweder durch einen umhäkelten Rand oder indem ich sie so zusammenhäkle, dass sich dazwischen ein Rand ergibt. Vermutlich eher zweiteres, weil es weniger Aufwand ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

Ich akzeptiere