Uncategorized

[Winterkatzes Herbstlesen] 14. Oktober

Es ist Samstag und somit wieder Winterkatzes Herbstlesen angesagt. Die vergangenen Tage waren in der Arbeit sehr stressig, weil wir eine sehr intensive Sitzung mit einer Arbeitsgruppe hatten und zudem gestern Abend die Eröffnungsgala von Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek stattgefunden hat. Dementsprechend würde ich gern ein gänzlich faules Wochenende verbringen, aber es ist auch dringend aufräumen und putzen angesagt. Mal sehen, ob ich mich heute noch dazu aufraffen kann (soweit der Plan) oder es doch auf morgen vertage.
Ich lese, wie schon an den letzten Wochenenden The Owl Service von Alan Garner. Da das Taschenbuch nicht sehr stabil ist, wollte ich es nicht unterwegs in der Tasche mitnehmen. Zuhause bin ich aber kaum zum Lesen gekommen, daher bin ich auch noch nicht viel weiter gekommen seit letzter Woche. Ich habe außerdem Der Engel mit dem Schwert von C.J. Cherryh begonnen – ein Roman, der genremäßig zwischen Science-Fiction und Fantasy zu liegen scheint und in einer von Venedig inspirierten Stadt angesiedelt ist. Leider kann ich bislang mit dem Schreibstil und den Figuren nicht so viel anfangen und bin mir daher nicht sicher, ob ich den Roman weiterlesen werde.
Als Hörbuch kommt noch The Perilous Gard von Elizabeth Marie Pope dazu, in dem die Sage um Tam Lin in ein historisches Setting zur Zeit von Queen Mary I transportiert wird. 
Jetzt werde ich mal schauen, wer von euch heute mit dabei ist und dann versuche ich, mich für den „Pflichtteil“ dieses Wochenendes aufzuraffen.

Update um 13:00

So, meine Wohnung ist wieder in einem präsentablen Zustand und ich habe jetzt das Putzen für den Rest des Wochenendes aus dem Kopf. 🙂 Nebenbei habe ich auch ein wenig meinem Hörbuch gelauscht, das bereits einige Geheimnisse und offene Fragen zu bieten hat.
Praktischerweise musste ich heute nicht kochen, da ich noch Reste vom Catering gestern mit nach Hause nehmen konnte. Ich habe daher gerade auch schon Mittag gegessen und werde nun hinaus in den schönen Sonnenschein gehen, weil ich mich mit einem Freund zum Kaffee treffe. Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag und werde mich dann später wieder hier melden.

Update um 21:15

Ich hatte heute einen sehr netten Nachmittag, war aber auch etwas länger weg als gedacht. Inzwischen habe ich wieder für ein Weilchen zum Hörbuch gegriffen und mich erneut meinen Ausmalbüchern gewidmet. Derzeit macht mir das richtig Spaß, allerdings müsste ich eigentlich auch mal wieder zu meiner Häkelnadel greifen. Mein Neffe durfte sich als Firmgeschenk von mir eine Häkelei wünschen und hat sich nach längerer Bedenkzeit für eine Ente entschieden. Das hätte auch viel schlimmer kommen können (Enten sind jetzt nicht das komplizierteste), aber ich hab derzeit so gar keine Lust aufs Häkeln. Da ich zu Allerheiligen wieder zu meiner Familie fahre, würde ich die Ente aber bis dahin gern hinbekommen – und dazu sollte ich auch tunlichst mal anfangen …
Ich glaube aber, dass ich mich nun erst einmal mit einem Buch in die Badewanne verziehen werde. Es war heute in der Sonne sehr angenehm, aber als diese schon am frühen Nachmittag wieder hinter den Häusern verschwunden ist, ist es ziemlich kühl geworden und seither bin ich irgendwie ganz ausgefroren.
Ich werde hier später noch einmal ein Update schreiben, ehe ich ins Bett gehe und schau jetzt mal, welches Buch mich in die Badewanne begleiten darf.

Update um 23:30

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich Cherryhs Der Engel mit dem Schwert weiterlesen möchte. Inzwischen habe ich die „magischen“ 100 Seiten überschritten – das ist für mich normalerweise die Zahl an Seiten, die ich auf jeden Fall lese, ehe ich mich entscheide, ob ich ein Buch abbreche oder nicht (außer, ich finde es von Anfang an ganz furchtbar). Ich bin mit Stil und Figuren immer noch nicht warm geworden, finde das Buch andererseits aber auch nicht so schlecht, dass ich auf keinen Fall weiterlesen will.
Da ich nun ins Bett gehen werde, werde ich dort vielleicht noch ein paar weitere Seiten lesen. Vielleicht bin ich dann bis morgen schlauer, was die Frage Abbruch oder nicht betrifft.
Gute Nacht und bis morgen!

16 thoughts on “[Winterkatzes Herbstlesen] 14. Oktober

  1. Pflichtteil – ich habe Wäsche in der Maschine und bin dankbar, dass es Waschmaschinen gibt…
    Ich wunderte mich gerade, was Queen Mary I mit Asien ("Tam Lin") zu tun hat, bis ich auf die Idee kam, Tam Lin zu googlen. 😀

    Auf das Du die passande Balance zwischen Pflicht und Entspannung findest!

  2. Das klingt wirklich nach einer anstrengenden Woche! Ich hoffe, du bekommst den Pflichtteil schnell erledigt und kannst dich dann vollständig auf den erholsamen Teil des Wochenendes stürzen. 🙂

    Mit C. J. Cherryh bin ich auch nie warm geworden, kenne aber sehr viele Leute, die ihre Bücher wirklich lieben. Ich bin gespannt, ob du dem Buch noch eine Chance gibst oder abbrichst.

    1. Ja, der Pflichtteil ist erledigt und nun kann ich ausspannen! 🙂

      Ich habe vorher nichts von Cherryh gelesen, aber sie wurde mir mal empfohlen. Ich werde noch ein bisschen weiterlesen, befürchte aber fast, dass ich mit dem Roman auch nicht mehr warm werde.

    2. Das klingt gut! Überhaupt scheinst du den perfekten Samstag zu genießen: Kein Kochen, aber trotzdem leckeres Essen, dazu eine Verabredung und etwas Zeit fürs Hörbuch war auch schon (ich ignoriere jetzt mal die Umstände, unter denen du es gehörst hast :D). Möge der Tag für dich weiter so gut laufen! 🙂

    3. Ja, das ist gerade das richtige Wochenende nach den stressigen Tagen.
      Ich hoffe morgen auf einen weiteren angenehmen Tag, befürchte aber, dass mir der Abend durch das Wahlergebnis ziemlich verdorben werden könnte.

    4. Oh, morgen ist es bei euch soweit? Ich habe in den letzten Wochen so wenig Nachrichten geschaut, dass ich gar nicht mehr auf dem Laufenden bin. Ich drücke die Daumen, dass es nicht so schlimm kommt wie befürchtet.

      Mit Badewanne ins Buch – das habe ich seit Jahren nicht mehr gemacht. Viel Spaß dabei!

  3. Da muss ich gleich mal nachlesen, was du bisher zu "The Owl Service" geschrieben hast. Bei mir wartet die deutsche Ausgabe noch darauf, gelesen zu werden.

    Von Cherryh habe ich ebenfalls noch ungelesen auch noch ein Buch, "Der Koboldspiegel". Das klang für mich ganz nett, die Welt erinnert wohl an das mittelalterliche Ungarn.

    Ich wünsche dir entspanntes Lesen heute!

    1. Sehr viele habe ich "The Owl Service" noch nicht geschrieben. Es ist ein sehr bizarres Buch und auch eines, das ich von der Erzählweise her nicht ganz einfach zu lesen finde. Vielleicht komme ich deshalb auch eher langsam voran.

    2. Bizarr ist eigentlich immer eines der Attribute, auf die ich anspringe, also harre ich gespannt weiterer Eindrücke 🙂 Ansonsten liest es sich im Zweifel auf Deutsch ohnehin leichter.

    1. Es fällt mir immer schwer, am Schreibtisch etwas kreativ zu machen (z.B. zeichnen), wenn sich dort zuviel Kram türmt. Und irgendwie ist es auch nie so richtig gemütlich auf dem Sofa, wenn ich vor mir die Unordnung sehe. Daher habe ich am Vormittag einen Schnellputz hingelegt, damit es wenigstens oberflächlich wieder ordentlich und sauber aussieht. *g*

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere