Streifzüge

[Streifzüge] Weihnachten in Dublin

Da meine Nichte und Patenkind derzeit in Irland arbeitet, haben meine Schwägerin und ich sie über die Weihnachtsfeiertage in Dublin besucht. Wir hatten ganz wundervolle Tage, auch wenn ich die Weihnachtszeit nicht unbedingt empfehlen kann, wenn man die Stadt kennenlernen möchte: von 24.-26.12. hatten fast alle Museen geschlossen, am 25. hatte so ziemlich alles andere auch geschlossen und es gab keinerlei öffentlichen Verkehr. Am 26.12. sind dann zumindest die Busse wieder gefahren, aber die Züge weiterhin nicht. Das schränkt die Möglichkeiten natürlich schon stark ein … Wir haben einfach das beste daraus gemacht und die Tage recht gemütlich angehen lassen. Am 24.12. haben wir die Stadt erkundet, waren im Castle, bei dem zumindest ein Teil bis mittags geöffnet hatte und haben Afternoon Tea im Vintage Tea Bus genossen (sehr empfehlenswert!).

Am 25. musste meine Nichte leider arbeiten (in Hotels muss halt auch zu Weihnachten der Alltag weitergehen), daher haben meine Schwägerin und ich Citybikes ausgeliehen und sind durch das menschenleere Dublin zur North Bull Island geradelt. Dort konnten wir nicht nur bei strahlendem Sonnenschein am Strand spazierengehen, sondern auch Iren beobachten, die im Meer baden waren – eine Weihnachtstradition.

Am 26. schließlich nahmen wir den Bus nach Howth, um dort auf den Klippen zu wandern und hatten erneut Glück mit dem Wetter: der anfängliche Regen verzog sich rasch und es ließ sich sogar die Sonne blicken. Die restliche Zeit und die Abende füllten wir mit Tee, Irish Coffee, Kartenspielen in der Hotelbar und Apfelstrudel backen (fragt nicht …). Und für die angemessene Weihnachtsstimmung sorgte die stimmungsvoll beleuchtete Stadt.

4 thoughts on “[Streifzüge] Weihnachten in Dublin

  1. Huiii, der Klippenpfad sieht ja toll aus. Ich mag solche rauen Landschaften wirklich sehr gerne.
    Schön, dass du uns auch nochmal mit ein paar Bildern an deinem Urlaub hast teilhaben lassen. (War das ein korrekter deutscher Satz?) 😀

  2. Das klingt nach wirklich großartigen Weihnachtstagen in Dublin und deine Fotos machen mir große Lust darauf, es dir einmal nachzumachen und eine ebenso ruhige Zeit dort über die Feiertage zu verbringen. 🙂

    1. Solange man nicht die Museen in Dublin erkunden möchte und sich auf die Herausforderungen mit dem öffentlichen Verkehr einstellt (idealerweise nimmt man wohl über die Feiertage ein Mietauto), kann ich Weihnachten dort sehr empfehlen! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere