Streifzüge

[Streifzüge] Silvester in Bozen

Jedes Jahr mache ich mit einer Freundin zum Jahreswechsel ein paar Tage Urlaub. Nachdem wir 2016/17 in Innsbruck und 2017/18 in Bad Ischl gewesen waren, hatten wir schon vor einem Jahr Bozen im Kopf. Leider waren wir damals zu spät dran mit der Planung und sind daher erneut ins Salzkammergut, nämlich nach Ebensee gefahren.

Nun haben wir es aber doch endlich nach Bozen geschafft und hatten dort einen wundervollen Kurzurlaub. Eine verschneite Winterlandschaft gab es zwar nicht, aber wir hatten dennoch unglaubliches Glück mit dem Wetter – jeden Tag Sonnenschein, kaum Wind, kein Regen. Wir waren daher vor allem draußen unterwegs, erkundeten die Stadt, gingen in Oberbozen wandern, besichtigten Schloss Runkelstein, das den größten profanen Freskenzyklus des Mittelalters beherbergt, machten einen Ausflug ins schöne Meran und gingen dort zum Neujahrskonzert.

Und hier meine 6 Gründe, weshalb Bozen die perfekte Stadt für einen Silvesterurlaub ist:

1. Die Christkindlmärkte in Bozen, Meran, Brixen, Sterzing und Bruneck haben bis 6. Jänner geöffnet.

2. In Bozen sind Böller, Knallfrösche und Feuerwerk verboten. So ein ruhiges Silvester habe ich noch nie erlebt – es war herrlich!

3. Die öffentlichen Verkehrsmittel nicht nur in Bozen, sondern allgemein in Südtirol sind toll organisiert und günstig. Mit Zügen, Bussen und Seilbahnen erreicht man nicht nur die Städte, sondern auch die Wandergebiete außerhalb.

4. In Südtirol geben sich die italienische und die Tiroler Küche die Hand. Pizza, Pasta, Knödel, Strudel, … alles was das Herz begehrt.

5. Die Landschaft in Südtirol ist schlichtweg traumhaft.

6. Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, gibt es genügend Museen, um sich die Zeit zu vertreiben.

Einziger Nachteil? Dass Silvester in Bozen eine schöne Sache ist, haben natürlich auch schon einige andere Leute entdeckt. 😉

Für mich war das bestimmt nicht der letzte Besuch in Südtirol und knapp 7 Stunden Zugfahrt aus Wien ist ja glücklicherweise auch eine überschaubare Distanz.

3 thoughts on “[Streifzüge] Silvester in Bozen

  1. Sechs sehr gute Gründe für so eine Reise, auch wenn Wandern eher weniger mein Ding ist. Dafür genieße ich umso mehr deine Fotos – wirklich wunderschöne Landschaften! Das Kirchendach auf dem ersten Bild ist ja umwerfend und der Blick auf den Burghof löst bei mir automatisch – trotz des Wissens um Heiz- und Instandhaltungskosten und all der anderen Nachteile – ein „in so etwas würde ich gern mal wohnen“-Bedürfnis aus. 😉

    Schön, dass euer Urlaub so viel Schönes beinhaltete. Ich drücke die Daumen, dass die nächste Reise nach Bozen nicht allzufern ist und mindestens ebenso angenehm wird!

    1. Das war auch eine wirklich schöne und sehr „typische“ Burg. Aber drinnen war es in der Tat eiskalt – deutlich kälter als draußen und wir waren nach der Besichtigung (die eine Weile dauerte, weil es drinnen viel zu sehen und zu lesen gab) die reinsten Eiszapfen. Also nicht sehr verlockend für den Winter, aber dafür sicher im Sommer angenehm kühl zum Wohnen. 😉

      Wir überlegen ja, ob wir nächstes Jahr direkt nochmal zu Silvester hinfahren wollen. Andererseits würde ich aber auch die Landschaft gern in sattem Grün und mit Blättern auf den Bäumen erleben.

      1. Hach, das wäre es doch! Eine Burg als Sommerdomizil! Damit könnte ich definitiv leben. *g*

        Dann vielleicht doch eher eine kleine Frühsommer-Reise für das kommende Jahr einplanen und dafür in diesem Jahr einen anderen Ort zum Jahreswechsel erkundigen?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere