Challenges Uncategorized

[Challenge] Noch ein Jahr mit Nobelpreisträgern

Im vorigen Jahr haben sich ein paar tapfere Mitstreiterinnen und ich mehr oder weniger erfolgreich der Challenge gestellt, 10 Nobelpreisträger zu lesen. Am Ende habe ich festgestellt, dass ich eigentlich gern damit weitermachen möchte und Ariana hatte auch Interesse bekundet. Ich wollte das zunächst nicht mehr als richtige Challenge machen, aber andererseits kann eine solche natürlich auch zu einem größeren Austausch zwischen den Teilnehmern führen, was ja immer eine schöne Sache ist.
Also gibt es nun doch eine Neuauflage unter dem äußerst unkreativen (aber treffenden) Titel:

Und hier sind die Regeln:
  • Die Challenge geht dieses Jahr ganz simpel vom 1.1. bis 31.12. 2015. Die Ankündigung ist zwar nun etwas spät dran, aber wenn ihr in diesem noch jungen Jahr bereits einen Nobelpreisträger gelesen habt, könnt ihr diesen auch schon zählen.
  • In diesem Zeitraum sollen 8 AutorInnen, die den Literaturnobelpreis erhalten haben, gelesen und rezensiert werden.
  • Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bitte erstellt für die Challenge eine Überblicksseite, auf der ihr die Rezensionen eurer gelesenen Bücher verlinkt.
  • Es geht bei der Challenge nur um Ruhm und Ehre und darum, für euch neue Autoren zu entdecken. Sprich: Einen Gewinn werde ich in diesem Jahr nicht verlosen. (und nein, keine Sorge, auf die ausstehenden Gewinne vom letzten Jahr hab ich nicht vergessen ;-))
Wenn ihr mitmachen wollt, dann meldet euch einfach in den Kommentaren an und gebt mir auch einen Link zu eurer Challengeseite.
Ich hoffe erneut auf einen regen Austausch über die Bücher – und auf etwas mehr erfolgreiche Teilnehmer als im letzten Jahr.

TEILNEHMER

Neyasha (ich)
1. Toni Morrison – Gnade
2. William Golding – Lord of the Flies
3. Heinrich Böll – Irisches Tagebuch
4. John Steinbeck – Die Straße der Ölsardinen
5. Selma Lagerlöf – Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden
6. Kenzaburō Ōe – Reißt die Knospen ab
7. Samuel J. Agnon – In der Mitte ihres Lebens

Sam (cat)
1. Ernest Hemingway – Wem die Stunde schlägt
2. Herman Hesse – Klingsors letzter Sommer
3. Gabriel Garcia Márquez – Das Leichenbegängnis der Großen Mama
4. Elfriede Jelinek – Die Klavierspielerin 
5. Rudyard Kipling – Die Dschungelbücher

Pihia

Ariana
1. William Faulkner – The Sound and the Fury
2. José Saramago – Stadt der Blinden 
3. William Butler Yeats – Gedichte/Poems 
4. Ernest Hemingway – The Old Man and the Sea
5. Rudyard Kipling – Die Dschungelbücher
6. Derek Walcott – Weiße Reiher 

BücherFähe 
1. Thomas Mann – Buddenbrooks
2. Rudyard Kipling – Das Dschungelbuch. Das neue Dschungelbuch
3. Ernest Hemingway – Der alte Mann und das Meer 
4. Günter Grass – Die Blechtrommel 
5. Albert Camus – Die Pest 
6. John Steinbeck – Tortilla Flat
7. Jean-Paul Sartre – Die schmutzigen Hände

Devona 
1. Herta Müller – Reisende auf einem Bein 
2. Doris Lessing – Afrikanische Tragödie 
3. Patrick Modiano – Im Café der verlorenen Jugend
4. Hermann Hesse – Unterm Rad + Zwischen Sommer und Herbst 
5. Gabriel García Márquez – Erinnerung an meine traurigen Huren
6. Mario Vargas Llosa – Das böse Mädchen

36 thoughts on “[Challenge] Noch ein Jahr mit Nobelpreisträgern

  1. Ich wünsch euch viel Spaß bei der Fortführung der Challenge! 🙂 Ich werde mich, wie letztes Jahr schon, wohl eher raushalten, weil ich jetzt schon weiß, dass ich dabei wohl eher scheitern werde. Ich habe zwar ein oder zwei Bücher zuhause, die dafür passen würden, aber ich kenne mich – wenn´s dann sein MUSS, hab ich eh keine Lust, die zu lesen. Also bleibt es lieber gleich 😉

  2. Ich bin am Hin und Her überlegen, ob ich mitmachen soll oder nicht. Letztes Jahr fand ich die Challenge ja auch schon sehr interessant. Da man jederzeit einsteigen kann, warte ich noch meine Prüfungsphase Anfang Februar ab und melde mich ggf. dann hinterher an. Dann ist ja auch noch genügend Zeit für 8 Autoren. 🙂

    1. Ich würde mich natürlich freuen, wenn du mitmachst. Bei der Anzahl der Autoren hatte ich lange überlegt, ob ich vielleicht sogar noch etwas weniger nehme, aber ein bisschen eine Herausforderung wollte ich dann doch. 😉

  3. Grüß Dich, Neyasha.
    Als Nase ganz ohne Blog liegt das Challengen außerhalb der Möglichkeiten… 🙂
    Gut, mich drängt es auch nicht zur Literatur, die mit Alfred Nobels Preis ausgezeichnet ist. Der Olymp ist mir ein zu ferner Berg dafür.

    Lesen werde ich Deine diesbezüglichen Post sowieso – der Mensch ist ja lernwillig.

    Einen Band mit Erzählungen von Alice Munro besitze ich inzwischen – nur um meine Einleitung etwas zu "kontakarieren". Einfach schon deshalb, weil die Schriftstellerin die Kurzform pflegt.

    Genehmes jännerln noch!

    bonté

  4. Hurra, kaum checke ich ein paar Tage den Feedreader nicht, geht deine Challenge online! Ich bin natürlich wie versprochen wieder mit dabei. Ankündigungspost etc. folgen in den nächsten Tagen. Und der erste Nobelpreisträger liegt schon bereit (und soll noch im Januar gelesen werden): William Faulkners "The Sound and the Fury".

    1. Sehr schön, mit dir habe ich ja quasi schon fix gerechnet. 🙂
      Ich bin gespannt, was du zu Faulkner sagen wirst, das ist auch so ein Autor, den ich gern mal lesen würde. Bei mir tummeln sich derzeit "Gnade" von Toni Morrison und noch immer eine Kurzgeschichtensammlung von Ivo Andric.

    1. Wer weiß, vielleicht wirds ja noch was mit dem 8. Buch. Auf jeden Fall hast du ein ordentliches Tempo vorgelegt, wenn man bedenkt, dass du erst nach der Hälfte eingestiegen bist!

  5. Ich habe jetzt von Jean-Paul Sartre „Die schmutzigen Hände" gelesen und habe dazu mal eine Frage: Er hat den Nobelpreis ja nicht angenommen. Wenn ich das Buch rezensiere, zählt es trotzdem? Weil auf der Liste wird er ja immer mitgezählt und theoretisch hat er den ja auch…?

    1. Ja klar, der zählt! Er hat ihn von der Schwedischen Akademie verliehen bekommen – die Annahme ist dann eine andere Sache. Sonst wäre im Grunde auch Pasternak ein bisschen ein Zweifelsfall.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.