Uncategorized

[Knüpfereien] Houses of Westeros

Eine Serie von Lesezeichen, die ich euch schon seit einer Weile zeigen möchte, sind meine Knüpfereien zu „A Song of Ice and Fire“ von George R.R. Martin mit den jeweiligen Hauszeichen und -sprüchen. Ich habe damit vor etwas mehr als drei Jahre begonnen und wollte eigentlich alle großen Adelshäuser knüpfen, aber ich denke nicht, dass es mit Tully demnächst noch etwas wird – bei dem weiß ich einfach nicht so recht, wie ich es am besten umsetzen soll.
Hiermit komm hier also meine fast vollständige „Houses of Westeros“-Serie (die Vorlagen dazu habe ich alle selbst erstellt):

Tyrell
Grejoy
Targaryen
Stark
Lannister
Martell
Arryn
Baratheon

Das einzige Band, das ich noch zuhause habe, ist Baratheon – alle anderen Bänder habe ich verschenkt oder verkauft, aber vielleicht werde ich das eine oder andere irgendwann noch einmal nachknüpfen.

12 thoughts on “[Knüpfereien] Houses of Westeros

    1. *g* Danke. Teilweise hab ich ja schon ewig für die Vorlagen gebraucht, wobei ich bei einer paar davon mit den Motiven der Serie gearbeitet habe, wodurch ich wenigstens schon eine Grundlage hatte.

  1. Wow, die Lesezeichen sehen wirklich toll aus! 🙂
    Hach, schade, dass ich die Reihe noch nicht gelesen habe…
    Die Sprüche sind dann auch von den Häusern direkt und die Wappen auch? Also, die Vorlagen hast du ja selbst gemacht, aber die Infos kamen sozusagen aus dem Buch? (wahrscheinlich eine doofe Frage, aber das interessiert mich jetzt) 😀

  2. Grüß Dich, Neyasha.
    Aller Achtung ist Dir gewiß. Feinste Handarbeit und als Lesezeichen sehr edel. Hakelig viel Arbeit aber auch. Als Geschenk mehr als wertvoll.

    Vielleicht genügt für das Haus Tully auch nur der Kopf der Zappelforelle… 🙂

    Sieh mich, ob Deiner Talente, beeindruckt.

    bonté

    1. Die Forelle an sich ist ja nicht so schwer, aber die Farbkombination … Ich weiß noch nicht so recht, wie ich das mit dem blau-rot-gestreift umsetzen soll, ohne dass es entweder blöd aussieht oder umständlich zu knüpfen ist.

    1. So teuer kann man solche Knüpfereien gar nicht verkaufen, dass es in einem angemessenen Verhältnis zum Arbeitsaufwand wäre (für ein so ein Band brauche ich etwa 8-12 Stunden). 😉
      Letztendlich wird man sie immer unter Wert verkaufen, was mich bei Bekannten überhaupt nicht stört, aber bei Fremden würde mich das dann doch etwas ärgern.

  3. Ich kann zwar mit "A Song of Ice and Fire" nichts anfangen, aber deine Knüpfereien finde ich toll. So viel Kunstfertigkeit und so liebevolle Details – allein die Schriftarten zu knüpfen verlangt ja schon eine Menge Genauigkeit, damit es so gut aussieht. Toll. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.