[Kurzrezensionen] Von Selbstfindung und Kindheitserinnerungen

Nina Blazon – Das Wörterbuch des Windes Bisher kannte ich Nina Blazon nur als Fantasyautorin, meist mit der Zielgruppe Jugendliche, daher war ich überrascht, als ich dieses Hörbuch von ihr entdeckte, das im gegenwärtigen Island spielt. Die Hauptfigur Swea ist eine Frau mittleren Alters, die sich während einer Reise durch Island von ihrem Mann trennt…

Olga Tokarczuk – Gesang der Fledermäuse

Hörbuch erschienen bei Der Audioverlag ungekürzt; gelesen von Angelika Thomas Die Englischlehrerin Janina Duszejko wohnt in Polen auf einem Hochplateau unweit der tschechischen Grenze. Obwohl sie einige enge Freunde hier hat, ist sie doch eine schrullige Einzelgängerin, die sich den Tieren enger verbunden fühlt als den Menschen. Als es in der Umgebung zu rätselhaften Todesfällen…

Beka Adamaschwili – Bestseller

erschienen bei Voland & Quist Der erfolglose Schriftsteller Pierre Sonnage sieht seinen frühen Tod als einzige Möglichkeit, seinem Werk doch noch Aufmerksamkeit zu verschaffen. Er hat allerdings nicht damit gerechnet, dass er nach seinem Selbstmord in der Literatenhölle landen würde. Hier trifft er nicht nur Dante, Poe, Beckett und alle möglichen anderen Autoren, sondern wird…

[Kurzrezensionen] Von Gesetzen, Wäldern und Maitagen

Connie Palmen – Die Gesetze 2019 wurden im Rahmen der Aktion Eine Stadt. Ein Buch 100.000 Gratisexemplare von Connie Palmens „Die Gesetze“ in Wien verteilt. Ich habe mir das Buch wie immer geholt, es aber erst in diesem Jahr gelesen. Es handelt sich dabei um den Debütroman der niederländischen Autorin, der 1993 erstmals auf Deutsch…