[Kurzrezensionen] Jugendfantasy

In der letzten Zeit habe ich ein paar Jugendfantasyromane gelesen, die ich großteils nicht schlecht, aber auch nicht sehr gut fand. Da es mir bei solchen mittelmäßigen Leseerlebnissen oft besonders schwerfällt etwas zu den Büchern zu schreiben, fasse ich diese in einem Beitrag zusammen: N.K. Jemisin – The Hundred Thousand Kingdoms Bevor Jemisin durch ihre…

[Kurzrezensionen] Drei Hörbücher

Khaled Hosseini – Traumsammler Khaled Hosseinis Romane „Drachenläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“ haben mir sehr gut gefallen und trotzdem dauerte es lange, bis ich endlich auch zu „Traumsammler“ griff. Erst als mir in der Bücherei zufällig das Hörbuch unterkam, wurde mir dieser Roman wieder ins Gedächtnis gerufen. Wie in Hosseinis anderen Büchern geht es auch…

[Kurzrezensionen] Drei sommerliche Wohlfühlbücher

Huntley Fitzpatrick – My Life Next Door Seit Jahren lebt Samantha, genannt Sam, neben den Garretts, einer Familie mit 7 Kindern. Trotzdem kennt sie ihre Nachbarn kaum, denn Sams Mutter, eine ehrgeizige Politikerin, hat ihren beiden Töchtern den Umgang mit der chaotischen Großfamilie verboten. Doch dann kommt Sam mit Jase Garrett ins Gespräch und ehe…

[Kurzrezensionen] Von Dinosauriern, Klassenfahrten und Radtouren

In den letzten Monaten habe ich ein paar Kinder- und Jugendbücher gelesen, von denen ich hier drei kurz vorstellen möchte: Kenneth Oppel – Every Hidden Thing Dieser Roman erzählt eine Romeo und Julia-artige Geschichte einmal ganz anders: Die Väter von Samuel Bolt und Rachel Cartland sind Paläontologen und erbitterte Rivalen. Während die beiden Männer einander…

[Kurzrezensionen] Von Reisen in die Ferne und zu sich selbst

Letzte Woche habe ich erzählt, dass es mir in letzter Zeit oft schwer gefallen ist mich aufs Lesen zu konzentrieren, bis ich einfach mal das Genre gewechselt habe. Daraufhin habe ich folgende drei Jugendbücher gelesen, in denen es alle in irgendeiner Weise ums Reisen geht: Maureen Johnson – 13 Little Blue Envelopes Die 17jährige Ginny…

[Kurzrezensionen] Von drei Sommern und dem Erwachsenwerden

Hannes Wirlinger – Der Vogelschorsch Ein Sommer Anfang der 90er Jahre, in einem oberösterreichischen Dorf. Freundschaft, Streit, Verliebtsein, verwirrende Gefühle und Familienprobleme beschäftigen die vierzehnjährige Lena. Und sie lernt ihren neuen Nachbarn kennen, den seltsamen Vogelschorsch, der die Vögel besser zur verstehen scheint als die Menschen. „Der Vogelschorsch“ ist ein sehr gefühlvolles Jugendbuch, das aber…