Lesetage

Lesesonntag im März 2019

Heute ist wieder der allmonatliche Lesesonntag von Konstanze und obwohl ich heute einiges anderes vorhabe, möchte ich mich auf jeden Fall für ein paar Stündchen anschließen.

Ich lese aktuell mein ältestes SuB-Buch A Town Like Alice von Nevil Shute, das ich vor eineinhalb Jahren in Hay-on-Wye gekauft habe. Dafür, dass ich in den letzten Monaten überhaupt keine Lust darauf hatte, gefällt es mir nun doch recht gut.  Außerdem habe ich mit The Writer’s Map von Huw Lewis-Jones und Abenteurer der Ferne von Raimund Schulz zwei Wälzer auf meinem Nachtkästchen liegen. Zumindest The Writer’s Map würde ich heute gerne auslesen – mir fehlen nur noch ein paar Kapitel.

Wahrscheinlich werde ich heute auch zum Hörbuch greifen, da ich noch putzen muss und wohl auch wieder an meinen Karten weiterpinseln werde. Hier begleitet mich derzeit Ghosts of Greenglass House von Kate Milford.

Angeblich soll es heute noch sonnig und warm werden (noch ist es sehr wolkig), daher hoffe ich auf ein wenig Lesezeit am Balkon – vielleicht nach dem Mittagessen. Updates folgen. 🙂

 

Update um 15:00

Wenn man bei Sonnenschein den Balkon putzt und für den Frühling vorbereitet, während beim Hörbuch die Vorbereitungen für Weihnachten laufen, ist das eine etwas seltsame Kombination. Ghosts of Greenglass House wird daher auch erstmal mein letztes Winterbuch für die nächsten Monate sein. Aktuell ist mir mehr nach Frühlingsstimmung, auch beim Lesen, aber ich mag das Hörbuch trotzdem sehr gern. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung von Greenglass House und ist wie dieses wieder sehr atmosphärisch, wenn auch eher gemächlich im Tempo.

Außerdem habe ich auch etwas Lesezeit in der Sonne genossen und die letzten Kapitel von The Writer’s Map gelesen. Ein sehr schönes und inspirierendes Buch mit wunderbaren Karten – mehr dazu in meiner Rezension, die ich hoffentlich zeitnah schreiben werde.

Es ist kaum zu fassen, dass es heute noch so warm und sonnig geworden ist, nachdem es die letzten Tage so scheußlich nasskalt und stürmisch war – und noch schwerer vorstellbar ist es, dass es morgen bereits wieder kalt und verregnet werden soll. Daher werde ich wohl noch ein wenig draußen lesen, obwohl mein Balkon inzwischen wieder im Schatten liegt.

 

Update um 22:00

Ich leide heute etwas unter Blog-Unlust, daher gab es bis jetzt kein weiteres Update mehr. Ich habe aber noch eine Weile bei meinem Hörbuch weitergehört, während ich an meiner Karte gepinselt habe, und auch bei A Town Like Alice habe ich ein wenig weitergelesen. In dem Roman geht es um eine junge Britin, die während des Zweiten Weltkriegs in Malaya in japanische Kriegsgefangenschaft geraten war. Als sie einige Jahre danach unerwartet eine Erbschaft macht, kehrt sie zurück nach Malaya, um mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Der Roman ist auf der BBC 100 Books-Liste, deshalb ist er mir in Hay-on-Wye auch ins Auge gesprungen. Ich bin nicht uneingeschränkt begeistert, mag ihn bislang aber gerne und kann durchaus nachvollziehen, weshalb er auf der Liste steht.

Ansonsten war ich mit diversem Alltagskram wie E-Mails beantworten, kochen, Telefonat mit meiner Mutter, etc. beschäftigt.

Ich werde dann vermutlich im Bett noch ein wenig lesen, aber abgesehen davon ist der Lesesonntag für mich nun zu Ende. Es tut mir leid, dass ich heute nicht allzu präsent auf meinem Blog und bei euch in den Kommentaren war. Dennoch vielen Dank für den gemeinsamen Lesesonntag und habt eine gute Woche!

 

11 thoughts on “Lesesonntag im März 2019

  1. Du hast ja auch gerade wieder eine bunte Mischung an Lese(und Hör-)stoff in Arbeit. 🙂 Schön, dass dir dein SuB-Titel so gut gefällt und dass du lauter Sachen vorhast, bei denen du mit den Geistern des Greenglass House weitermachen kannst.

    Ich drücke die Daumen, dass es mit der Balkonzeit klappt! Bei uns ist es heute weiterhin regnerisch und windig und so sehr ich den Regen liebe und in den letzten Tagen das Geräusch der Tropfen auf dem Dach genossen habe, so hätte ich nichts dargegen, wenn der Wind mal nachlassen würde.

    1. Hier war es die letzten Tage auch unglaublich stürmisch und ungemütlich, aber heute ist nun tatsächlich schönstes Frühlingswetter.

      1. Ich muss gestehen, das Frühlingswetter hatten wir den gesamten Februar hindurch inklusive Temperaturen, die bis 15 Grad anstiegen, was ich doch eher unheimlich finde als angenehm. Aber ich freue mich, dass du diesen Frühlingstag so genießen konntest und dass er sogar auf einen Sonntag fiel, so dass du Zeit hattest, um dich auch wirklich auf dem Balkon aufzuhalten. Mögen dir die kommenden Monate fiel Balkonzeit zum Genießen bringen! 🙂

        Die Greenglass-House-Geschichten finde ich auch immer sehr winterlich und nicht gerade das Richtige für Sonnenschein und Vogelgezwitscher. *g* Schwebt dir für die kommenden Wochen schon ein weiteres Hörbuch vor oder entscheidest du spontan, wenn du mit diesem durch bist?

        1. Hier war es im Februar auch sehr frühlingshaft, aber irgendwie habe ich es trotzdem nie in die Sonne geschafft: Unter der Woche war sie schon weg, wenn ich nach der Arbeit nach Hause gekommen bin und an den Wochenenden war dann meist das Wetter schlecht. Deshalb habe ich mich heute so über die Sonnenstrahlen gefreut. 🙂

          Ich habe mir das nächste Hörbuch zwar noch nicht gekauft, bin mir aber schon ziemlich sicher, was ich nach Greenglass House lesen werde: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, einer meiner Schreibkolleginnen aus dem Internet. Ihr Roman ist dieses Jahr bei Klett-Cotta erschienen und erfreulicherweise auch als ungekürztes Hörbuch verfügbar.

        2. Ich hatte vor einiger Zeit „Das Puppenzimmer“ von Maja Ilisch gelesen, dann aber nicht nach weiteren Veröffentlichungen geschaut – ich bin gespannt, was du nach dem Hören zu „Das gefälschte Siegel“ zu sagen hast. 🙂

          Was das Bloggen am heutigen Tag angeht: Das Wichtigste ist, dass du einen schönen Tag hattest und das scheint der Fall gewesen zu sein. 🙂 Hab einen guten Start in die kommende Woche und vielleicht gibt es ja spätestens am kommenden Wochenende wieder etwas Sonne für dich und deinen Balkon!

  2. Hier scheint die Sonne und der Himmel ist blau, aber der Wind geht mir eindeutig zu stark, um auf den Balkon umzuziehen. Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir aufklart und besser ist. 🙂

    Gute Unterhaltung mit Deiner Lektüre!

    1. In Wien ist heute auch der erste Tag seit langem, an dem es nicht stürmt. Hier ist es ja tendenziell immer eher windig, aber dieses Jahr kommt mir das noch schlimmer vor als sonst.

      1. Hm, vielleicht kommt das Gefühl dem nahe, das Du hättest, wenn Du Weihnachten im sonnigen Süden verbringen würdest…

        Das Wetter hier hat sich zu Aprilwetter entwickelt – sonnig, windig, regnerisch, stürmisch, sonnig … Balkonzeit wäre hier heute schon deshalb kaum für mich machbar gewesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere