Challenges Uncategorized

Challenge-Rückblick 2017

Lesebingo 2017

Ich habe dieses Jahr nur an einer „richtigen“ Challenge teilgenommen und zwar an Carolines Lesebingo. Erneut ging es darum, 25 Bingofelder mit entsprechenden Büchern abzuhaken und erstmals habe ich auch tatsächlich das gesamte Bingofeld geschafft.
Obwohl ich an einigen Kategorien etwas länger zu knabbern hatte (und ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht alle Bücher rezensiert habe), hat es wieder sehr viel Spaß gemacht. Ihr findet hier das gesamte Bingo und all meine gelesenen Bücher.
Leider sieht es so aus, als ob es 2018 kein neues Lesebingo von Caroline gibt. Ich bin ein wenig am Überlegen, ob ich ein eigenes erschaffe oder ob ich mir sonst irgendeine kleine Challenge ausdenke. Auch wenn 2018 schon begonnen hat, bin ich noch etwas unschlüssig.

Persönliche Lesevorsätze

Wie im Vorjahr hatte ich wieder eine Reihe von persönlichen Lesevorsätzen, die ich tatsächlich alle geschafft habe (die meisten sogar mit einigem Spielraum). Das ist zwar erfreulich und motivierend, aber eventuell sollte ich mir meine Ziele für 2018 etwas höher stecken.
Kampf den SuB-Leichen
Auf eines der Leseziele habe ich vor einem Monat schon ausführlich zurückgeblickt, daher werde ich hier nicht mehr näher darauf eingehen. Es ging darum, mindestens 10 Bücher zu lesen, die schon seit dem Vorjahr oder länger auf dem SuB lagen. Letztendlich habe ich nicht nur 10, sondern alle meine SuB-Leichen gelesen – 17 Stück (im Fazit hatte ich „Sally Jones. Mord ohne Leiche“ von Jakob Wegelius vergessen).

12 englische Bücher
Seit Jahren nehme ich mir vor, mindestens ein englisches Buch pro Monat zu lesen. Letztendlich sind es 18 Bücher geworden:
 
1. J.K. Rowling – Harry Potter and the Halfblood-Prince
2. John Green – Looking for Alaska (Kurzrezension)
3. J.K. Rowling – Harry Potter and the Deathly Hallows
4. Carol Rifka Brunt – Tell the Wolves I’m Home (Rezension
5. Brandon Sanderson – The Rithmatist (Rezension
6. Guy Gavriel Kay – A Song for Arbonne (Rezension
7. Marie Brennan – In the Labyrinth of Drakes (Rezension
8. Patricia A. McKillip – The Bell at Sealey Head (Rezension)
9. Kirsten Hubbard – Wanderlove (Rezension
10. Jenny Trout – Choosing You
11. G.R. Gemin – Cowgirl (Kurzrezension)
12. Antarctic Pioneers. The Voyage of the Belgica 1897-99
13. Frances Hardinge – The Lie Tree (Rezension)
14. Amie Kaufman/Jay Kristoff – Illuminae (Rezension
15. Joan G. Robinson – When Marnie Was There (Rezension)
16. Alan Garner – The Owl Service (Kurzrezension
17. Elizabeth Marie Pope – The Perilous Gard Rezension)
18. Yasunari Kawabata – Snow Country  (Rezension)
5 Sachbücher
Seit Winterkatzes Sachbuch-Challenges 2014 und 2015 habe ich mir in den Folgejahren jeweils fünf Sachbücher vorgenommen. Diese Anzahl hatte ich schon zur Halbzeit geschafft und insgesamt sind es dann 9 Bücher geworden:

1. Dirk Liesemer – Lexikon der Phantominseln (Rezension)
2. Cheryl Strayed – Der große Trip (Rezension)
3. Nathaniel Philbrick – Im Herzen der See (Rezension)
4. Kathleen Winter – Eisgesang. Meine Reise durch die Nordwestpassage (Rezension
5. Dan Kieran – Slow Travel. Die Kunst des Reisens (Rezension)
6. Simon Garfield – Karten! Ein Buch über Entdecker, geniale Kartografen und Berge, die es nie gab (Rezension)
7. Antarctic Pioneers. The Voyage of the Belgica 1897-99 (ein Ausstellungskatalog)
8. Harald Lesch/Jörn Müller – Kosmologie für Fußgänger
9. Frank Jacobs – Seltsame Karten. Ein Atlas kartographischer Kuriositäten
Mein Leseerlebnis mit den Büchern war etwas durchwachsen. Während ich einige sehr gute Bücher wie etwa Der große Trip, Karten! und Antarctic Pioneers dabei hatte, hat mich Eisgesang sehr enttäuscht und an Kosmologie für Fußgänger hatte ich ordentlich zu knabbern. Das war dann doch mindestens „Kosmologie für Radfahrer“ …
3 Nobelpreisträger
Dieses Ziel im Rahmen meiner Langzeit-Challenge hatte ich schon 2016 nur mit Ach und Krach geschafft und auch wenn ich diesmal immerhin vier Nobelpreisträger gelesen habe, bin ich nicht hundertprozentig damit zufrieden, denn es waren wieder nur zwei neue Autoren (von Böll und Steinbeck hatte ich vorher schon Bücher gelesen). Für 2018 lautet daher das Ziel ausdrücklich „3 neue Nobelpreisträger“. 
1. Nagib Machfus – Karnak-Café (Kurzrezension)
2. Heinrich Böll – Wanderer kommst du nach Spa … (Rezension)
3. John Steinbeck – Die Perle (Kurzrezension
4. Yasunari Kawabata – Snow Country  (Rezension)

Challenges 2018?

Wie oben schon geschrieben, bin ich in punkto Lesechallenges dieses Jahr noch etwas unschlüssig. Ich habe wieder einige Lesevorsätze, die denen der letzten beiden Jahre sehr ähnlich sind, aber daneben hätte ich auch Lust auf eine „richtige“ Challenge. Ob ich eine finde, die mir zusagt oder ob ich eine eigene ins Leben rufe, muss ich erst noch für mich herausfinden.

6 thoughts on “Challenge-Rückblick 2017

  1. Hallihallo! Ach ja, die Challenges… Ein leidiges Thema, wie ich zuletzt fand, weil ich mal wieder gemerkt habe, dass ich überhaupt nicht gern geplant lese, sondern lieber nach Lust und Laune. Wenn ich vorher schon weiß, dass ich dieses und jenes Buch noch lesen "muss", dann ist meine Freude aufs Lesen meistens gleich wieder weg 🙁 Ich habe wirklich hin und her überlegt, ob ich wieder ein Lesebingo mache, aber konnte mich nach 5 Jahren in Folge nicht so richtig drauf einlassen. (Mir haben auch die Ideen gefehlt, ähäm…) Aber jetzt, wo ich lese, dass z.B. du es bedauerst (und ich ja auch so ein bisschen), wenn es ausfällt, bin ich gleich wieder am Hadern, ob ich mir nicht doch wieder was überlege 😮 Hast du konkrete Pläne, dass du dir selbst eins basteln willst?

  2. Ahhh, du hast mich irgendwie ein bisschen angefixt mit dem "leider gibt es kein neues Lesebingo"… Seit zwei Stunden kreisen meine Gedanken darum und prompt hab ich doch tatsächlich wieder Bingokategorien-Ideen im Kopf. Vielleicht mach ich doch noch eins für 2018… 😀 Aber du kannst doch auch!

    1. Ich bin noch am Überlegen, aber wenn es von dir keins gibt, würde ich wohl tatsächlich eins basteln. An sich finde ich ja Bingos von anderen spannender, weil da meist Kategorien sind, die ich selbst so nicht wählen würde. 😉
      Aber vielleicht schau ich mal, welche Kategorien mir einfallen würden.

  3. Du warst in diesem Jahr wirklich erfolgreich bei deinen Vorhaben und Challenges! Gratuliere!

    Ich finde es toll, dass die Sachbuch-Challenge auf dem einen oder anderen Blog ihre Spuren hinterlassen hat und wünsche dir viel Spaß beim Lesen in diesem Jahr (und weniger enttäuschende Sachbücher).

    1. Danke, ich bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner Lesevorhaben. 🙂

      Die Sachbuch-Challenge hat mir bei tatsächlich große Spuren hinterlassen und hat seither mein Leseleben sehr bereichert!

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

Ich akzeptiere